Mein Debüt feiert Geburtstag! Kaum zu glauben, dass es bereits 1 Jahr her ist, dass ich „Sommernächte“ veröffentlicht habe. Eine wahnsinnig aufregende Zeit, in der rückblickend so viel passiert ist, mit dem Buch, mit mir als Mensch und Autorin, mit meiner Vorstellung über Social Media und einem total verrückten Buchmarkt. Ich, Klaustrophobin, habe mir Buchmessen und Events rund um die Schriftstellerei angetan und meine Nase in Fachliteratur gesteckt, anstatt mich der geliebten Belletristik zu widmen. Dafür habe ich jedoch selbst in den letzen Wochen für Nachschub gesorgt und Buch Nummer 2 niedergeschrieben. Eine Geschichte, die mich mehrfach überraschte. Anfänglich noch Kurzgeschichte, wollte sie nicht enden und nötigte mich, ihr einen ganz eigenen Verlauf zu verpassen. Damit tat sich eine Genrehürde auf, die ich erst gar nicht zu nehmen wusste. Aus der ursprünglich kleinen Liebesgeschichte mit Hang zur Erotik mutierte schließlich ein spannungsgeladener Liebesroman mit einer Spur Thriller und einer Prise Erotik. Was habe ich über den genretypischen Merkmalen gesessen und verzweifelt versucht, meinen Roman dort irgendwo hineinzupressen?! Überall las ich, der Autor möge sich im Vorhinein im Klaren darüber sein, mit welchem Genre er welche Zielgruppe beglücken möchte. Tja, Entschuldigung, aber das war ein Selbstläufer. Die Geschichte wollte es so! Derzeit wird das Cover geschmiedet und ich überarbeite noch einmal Klappentext und die zweite Runde Buchtext nach dem Lektorat.

A pro pos Lektorat. Noch so eine verrückte Geschichte, von der ich das nächste Mal berichten möchte.